Digitale Geschäftsmodelle

Die Digitalisierungsdebatte ist allgegenwärtig, der digitale Wandel im vollem Gange. Schlagwörter wie 5G, IoT und Industrie 4.0 prägen die Diskussion und machen vor allem eines deutlich: die Digitalisierung hat in Deutschland einen sehr einseitigen Fokus auf die Technologie. Das bedeutet, dass die Digitalisierung nicht konsequent bis zum Schluss gedacht wird, da menschliche Komponenten häufig außer Acht gelassen werden. Dabei sieht der Historiker Yuval Harari den digitalen Wandel als eine der wichtigsten Ursachen dafür, dass sich die Lebensweise im 21. Jahrhundert verändert.

In diesem Zusammenhang stehen viele Unternehmen vor wichtigen Fragen, wie beispielsweise: Möchte ich zukünftig ein „Enabler der Digitalisierung“ sein oder ein „digitales Geschäftsmodell“ betreiben? Während die Rolle des Enablers relativ einfach technisch definiert werden kann, sind die Anforderungen an die Definition eines erfolgreichen digitalen Geschäftsmodells deutlich anspruchsvoller. Denn das Ziel von digitalen Geschäftsmodellen ist die Disruption. Das bedeutet, bestehende analoge Systeme durch eine digitale Lösung zu ersetzen - so wie Amazon den traditionellen Handel unter Druck gesetzt hat, Spotify die Musikindustrie verändert hat und Uber unsere Mobilität revolutioniert hat. Alle diese Geschäftsmodelle sind erfolgreich und werden es auch zukünftig bleiben, weil sie besser sind als ihre analogen Pendants. Mit Unterstützung der digitalen Technologie können diese Unternehmen die Bedürfnisse ihrer Kunden genauer analysieren, Wünsche identifizieren und „Pain Points“ lösen. Damit bekommt jeder einzelne Kunde das Gefühl immer eine individuelle Behandlung und keine standardisierte Lösung zu erhalten - Losgröße 1 statt 08/15. In Verbindung mit einem klaren Markenversprechen werden die Kunden auch dafür bereit sein einen Mehrpreis zu zahlen und die digitale Lösung wird zu einem markengetriebenen Geschäftsmodell.

Was wir leisten

Wir unterstützen Sie bei der Definition des Geschäftsmodells im Rahmen Ihrer Digitalisierungsstrategie. Unser Ziel ist es, aus Ihren Produkten, Services und Leistungen, ein Erlebnis für den Kunden zu kreieren und unter Ihrer Marke zu bündeln.

Dazu beginnen wir mit einer umfassenden Analyse des kundenspezifischen „Ökosystems“ und die darauf aufbauende Identifikation der individuellen Bedürfnisse der Anwender. Welche Daten über Ihre Kunden besitzen Sie bereits? Wir analysieren Ihr aktuelles „Wissen“ über Ihre Kunden und zeigen Ihnen Wege und Möglichkeiten dieses Potenzial zu steigern und zu kanalisieren. Welche Berührungspunkte mit der Marke sind entscheidend und was könnte in diesen „Moments of Truth“ noch verbessert werden? Als Advokat der Kunden hinterfragen wir die „User Experience“ im Alltag - gemeinsam suchen wir nach Möglichkeiten und Chancen in der Vor- und Rückwärtsintegration, um mit einem integrierten Angebot den Kunden positiv zu überraschen. Zuletzt beleuchten wir die Frage: Wie kann ich es dem Kunden möglichst einfach machen? Wir strukturieren Ihr Angebotsportfolio so, dass sich der Kunde bequem wiederfindet, ohne sein Mindset zu verändern und seine Komfortzone zu verlassen. Auf dieser Basis entsteht Ihr digitales Geschäftsmodell.

In einem letzten Schritt überprüfen wir Ihr digitales Geschäftsmodell auf ein essenzielles Qualitätskriterium: Ist es für Ihre Zielgruppe ein „No-Brainer“? Oder anders gesagt: Ist es so einfach und attraktiv, dass Ihre Kunden keinen Gedanken über Alternativen verschwenden?

Ihr Nutzen

Sie bekommen die Möglichkeit zusätzliche Erträge zu generieren, indem Sie relevante, differenzierende und auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe abgestimmte Leistungen für das digitale Zeitalter anbieten. Darüber hinaus bauen Sie Ihr Wissen über Ihre Zielgruppe systematisch aus, stärken die Interaktion mit Ihren Kunden und bauen emotionale Nähe zu Ihrer Marke auf. Damit verhindern Sie, dass Ihr Geschäftsmodell durch Disruptionen gefährdet wird. Sie werden gut gerüstet sein, um sich im digitalen Zeitalter auch gegen Jeff Bezos und seine Devise “Your margin is my opportunity” langfristig zu behaupten.